Alle Blogposts, Inspiration

Vegane Spanische Tapas: Mi Casa Su Casa von Panekowski

Vor einiger Zeit haben wir von der lieben Natalie und Kevin, auch Panekowski, ein wunderschön verpacktes Paket mit ihrem Kochbuch erhalten. 💚

Die beiden stellen Rezepte der spanischen Küche vor und das, finden wir, super easy erklärt und mit Zutaten die auch wirklich in normalen Supermärkten zu finden sind. Oftmals haben wir bei aufwendigen veganen Rezepten das Gefühl die Hälfte der Zutaten nicht zu kennen oder sie nur in speziellen Lebensmittelgeschäften nach langer Suche zu finden.😁  Das ist in dem Kochbuch der beiden definitiv anders. Wir haben uns nun durch einige Rezepte probiert und müssen sagen, wir sind begeistert. Und das beste für uns: Da es sich um Tapas handelt, können gleich mehrere leckere Rezepte aufeinmal serviert werden. Außerdem findet ihr eine große Auswahl an Desserts und die Autoren nehmen einen damit “Häppchenweise mit in den Süden”, ohne Verzicht und stattdessen mit einer Vielfalt an veganen Möglichkeiten für einen tollen spanischen Abend mit der Familie.

Die spanische vegane Küche war uns bisher sehr fremd, deswegen waren wir super gespannt welche Rezepte wir in dem Kochbuch finden werden. Um euch einen kleinen Einblick in das Buch zu geben, zeigen wir euch ein Gericht, was 1. super einfach ist und 2. mega lecker schmeckt. Und zwar: “Ensaladilla Rusa”- Kartoffelsalat mit veganem Thunfisch. Die Zutaten dafür sind einfache Basics, außer eine vegane Mayonaise und Nori-Flocken. Ersteres lässt sich sehr gut aus Sojamilch und Öl selbst herstellen oder auch in einigen Supermärkten bekommen. Die Nori-Flocken werden entweder aus Noriblättern gemacht (einfach zerbrösseln bzw. zerkleinern) oder können auch in asiatischen Supermärkten als Snacks gefunden werden (da haben wir sie bekommen).

Für den veganen Thunfisch werden Kichererbsen verwendet, das wollten wir schon immer einmal ausprobieren. Diesen dann mit Kartoffeln, Erbsen, Karotten und Mayo zu vermengen war für uns neu aber wir sind begeistert. Eine tolle Kombination und es schmeckt wirklich unglaublich gut. Das ganze Rezept findet ihr natürlich in dem Kochbuch.

Panekowsi: “In diesem Buch möchten wir das Lebensgefühl mit euch teilen und laden euch herzlich ein, unsere spanische Heimatküche mit leckeren veganen Tapas kennenzulernen”. Wir sagen dazu: Mehr als gelungen!

Wir hoffen dieser kleine Einblick hat euch gefallen und ihr habt nun auch Lust auf einen spanischen Tapas Abend. Wenn ja, besucht gerne die Instagram Seite der beiden hier und sichert euch am besten gleich das tolle Kochbuch. PS: Die beiden haben auch einen Blog mit anderen leckeren Rezepten.

Auszug aus dem Buch “Mi Casa Su Casa- Vegane spanische Tapas & Desserts” von Panekowki

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!🇪🇸🌱

 

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.